Ronald Grigor Suny – ein marxistischer Historiker zwischen den Fronten

2021 erhielt Ronald Grigor Suny den Isaac-und-Tamara-Deutscher-Preis für sein Buch „Stalin – Passage to Revolution“. Auch wenn das Buch wenig neues enthält und zu relevanten Fragen heutiger Marxist*innen an die sowjetische Geschichte nur wenig beiträgt, so ist es der Autor, welcher der Würdigung wert ist. Obwohl er in den Vereinigten Staaten einer der wenigen Marxist*innen ist, die/der als Wissenschaftler*in einen exzellenten Ruf genießt, scheint er hierzulande auf bisher geringes Interesse gestoßen zu sein. Keines seiner Bücher wurde bisher ins Deutsche übersetzt. Es gibt noch nicht einmal einen deutschsprachigen Wikipedia-Artikel über ihn.

Weiterlesen

Rezension: Der Isaac-und-Tamara-Deutscher-Preis 2021

Ende letzten Jahres zeichnete die Jury des Deutscher-Preises das Werk „Stalin: Passage to Revolution“ von Ronald Grigor Suny aus. Das Leitmotto des Buches ist das alte russische Sprichwort, von der Wahrheit nicht mehr zu erwarten als sie hergibt. Der Untertitel „Passage to Revolution“ erklärt den Charakter des Buches vortrefflich. Die Passage verweist darauf, dass Suny Stalins Leben als eine Entwicklung beschreiben möchte, deren Ende noch nicht im Anfang angelegt war.

Weiterlesen